Abteilung Ju Jutsu - Behindertensport

Die Entstehung der Behindertensportgruppe Ju- Jutsu im PSV Wanzleben 1990 e.V.



Im Januar 2008 begann ich mit dem Ju- Jutsu im PSV Wanzleben. Unser verantwortlicher Trainer Lothar Kerber hatte zu den Trainingszeiten immer seinen körperlich und geistig behinderten Sohn Jens mit. Da ich Jens und Lothar schon seit längeren kannte und mit Lothar sogar schon im PSV Wanzleben Judo betrieben hatte, wurde ich von Lothar gefragt, ob ich nichts dagegen hätte mich um Jens intensiver zu kümmern. Ohne zu zögern sagte ich zu. Ab Mitte Februar 2008 trainiere ich nun Jens. Zu Schauveranstaltungen in der Behindertenwerkstatt in Seehausen wurde Lothar durch Mitarbeiter des Matthias Claudius Hauses (MCH) aus Oschersleben angesprochen, ob die Möglichkeit besteht, das auch aus dem MCH körperlich und geistig Behinderte diese Sportart betreiben könnten. Der Vorstand der Abteilung Ju- Jutsu und ich sprachen darüber. Ich entschloss mich, es einmal zu versuchen.

Nach einem dreimaligen Probetraining war es dann im September 2010 soweit. Drei Bewohner des MCH traten in den PSV Wanzleben in die Sektion Ju- Jutsu ein. Nach ca. einem halben Jahr waren aus den drei Bewohnern des MCH schon fünf Bewohner des MCH geworden.

Im selben Jahr 2010, lief gleichzeitig der Lehrgang Frauenselbstverteidigung. An diesem nahmen nicht nur Frauen, sondern auch Männer teil. Nach dem Lehrgang traten drei der Männer in den PSV Wanzleben in die Abteilung Ju- Jutsu ein. Aus der Behindertensportgruppe und den drei Männern wurde eine gemischte Sportgruppe gebildet. Diese Sportgruppe besteht nun seit Oktober 2010. In den vergangenen Jahren wurden mehrere Kyu Prüfungen erfolgreich abgelegt. Wir traten auch bei Veranstaltungen wie 20 Jahre Wanzleben, Tag der offenen Tür im Revierkommissiariat Oschersleben, Veranstaltungen in der Behindertenwerkstatt in Seehausen und Veranstaltungen im MCH auf. An Lehrgängen wie Landeslehrgänge in Blankenburg und Schönebeck, sowie an Bundeslehrgängen in Magdeburg nahmen wir als Behindertensportgruppe auch teil. Auch hatten wir schon unsere eigenen Turniere anlässlich des Lothar Kerber Gedenktournier.

Drei Besonderheiten gibt es bei uns in der Trainingsgruppe.

Die erste Besonderheit ist: Unser Jens ist zu 100 Prozent körperlich und geistig behindert und trainiert zuzüglich einmal in der Woche im Landesstützpunkt Schönebeck beim 1. Ju- Jutsu Verein Bushido Schönebeck e.V..

Die zweite Besonderheit ist: Unser Sebastian ist ebenfalls zu 100 Prozent körperlich und geistig behindert. Des Weiteren ist Sebastian leider auch noch taubstumm.

Die dritte Besonderheit ist: das alle körperlich und geistig Behinderten zusammen mit der Erwachsenengruppe trainieren und auch zusammen bei Veranstaltungen auftreten.

Hiermit möchten wir uns nun auch einmal Vorstellen:

Ansprechpartner:

Rene Krätzig
Mobiltel.: 0176/ 22031307